Go There
INFOS > Interviews-Stories > Details
/ 1 2 3 6 A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Y Z [
Interviews/Stories gesamt: 1823

Lifeforce Part 2

Interview von: arne mit Stefan, am: 11.10.2002 ]

...und weiter geht's mit den Fragen an Stefan/ Lifeforce, denn der Chemnitzer hat noch eine Menge zu erzählen...

 

Musicscan: Wie wichtig ist es Dir mit dem Label junge Bands aufzubauen - z.B. waren ja Caliban von jeher auf Lifeforce...

Lifeforce Part 2: Es ist mir persönlich immer noch extrem wichtig junge Bands aufzubauen und ich versuche auch wenigstens 1-2 neue Bands zu veröffentlichen. Ich würde lieber noch mehr jungen Bands die Chance geben, aber die Sache muss sich irgendwo auch für uns bezahlt machen. Was nützt es der Band, wenn wir unsere Rechnungen nicht bezahlen können und wir einen miesen Job machen, weil wir sie nicht promoten? Damit ist wohl niemandem geholfen. Ich entschuldige mich an dieser Stelle auch bei den Bands, welche uns Demos geschickt haben und nie eine Antwort erhalten haben. Wir können bei der Schwemme von Demos einfach nicht jeder Band antworten. Wenn uns die Sachen wirklich gefallen und wir Interesse haben etwas mit Eurer Band zu machen, melden wir uns auch.

Musicscan: Kannst Du langfristig überhaupt Bands, die sehr groß werden, halten - Was bietest Du "Deinen" Bands?

Lifeforce Part 2: Du sprichst da wirklich ein heikles Thema an und ich stelle mir diese Frage fast täglich. Zum Glück sind wir bis jetzt mit dieser Situation noch nicht konfrontiert worden. Ich kann Dir daher nicht sagen, wie ich mich verhalten würde, wenn eine Band, die wir aufgebaut haben und die wir auch gerne halten möchten, uns verlassen will. Wenn natürlich eine riesige Plattenfirma mit einem Megavertrag aufkreuzt, was soll ich dann machen? Ich werde der Band sicherlich kaum Steine in den Weg legen, da ich schon objektiv sein muss und ihnen diese Chance geben muss. Auf der anderen Seite ist es für Bands auch nicht verkehrt, auf einem kleineren Label wie dem unseren zu sein. Wo kann ich schon einen Labelmanager mitten in der Nacht anrufen und die weitere Vorgehensweise besprechen? Ich denke, dass wir unseren Bands eine Art von zu Hause bieten, mit dem sie sich ein Stück weit selber identifizieren können. Zum anderen ist Lifeforce über die Jahre ja auch mit den Bands mitgewachsen, so dass es für die Bands nicht unbedingt notwendig erscheint, auf ein anders Label zu wechseln. Mit dem Wachsen der Bands haben sich auch unsere Möglichkeiten erweitert.

Musicscan: Was kennzeichnet in Deinen Augen die derzeitige, deutsche HC-Metal-Szene?

Lifeforce Part 2: Naja, ich bin ja jetzt schon eine ganze Weile in der Szene unterwegs, so dass ich schon recht objektiv beurteilen kann, was in der Hardcore-Szene läuft. Neben all den Sachen, die mich letztendlich auch in dieser Szene halten, gibt es einige Kritikpunkte, die ich vielleicht an dieser Stelle loswerden sollte. Zum einen ist es für mich nicht nachvollziehbar, dass die Szene in den letzten Jahren immer unpolitischer geworden ist und es heute wichtiger ist, welche Klamotten man trägt und welche Chicks man am letzten Samstag wieder in der Disse klargemacht hat. Dann geht mir die Profilierungssucht mancher Leute wirklich auf die Eier. Das Gute daran ist jedoch, dass diese Leute größtenteils sowieso nach 1-2 Jahren wieder verschwunden sind. Das größte Manko in der Metal- wie auch in der Hardcore-Szene ist für mich die mangelnde Toleranz dem jeweiligen anderen gegenüber. Da ist wirklich noch viel Aufbauarbeit zu leisten. Ich bemühe zwar nicht gerne das Beispiel USA, aber die Szene dort ist in der Beziehung schon viel weiter oder kann sich hier ein Hardcorekid oder Metalhead eine Tour mit Cryptopsy und Poison The Well vorstellen? Ich glaube eher nicht...

Musicscan: Hast Du jemals mit diesem großen Erfolg von HSB oder Caliban gerechnet?

Lifeforce Part 2: Ich rechne niemals mit solch großem Erfolg, weil du dich ganz schnell verkalkulieren kannst. Sicher war klar, dass die beiden letzten Alben der Bands sich besser verkaufen würden, aber mit diesem Erfolg hat wirklich niemand gerechnet. Ich bin der Meinung, dass das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht ist um mal eine vorsichtige Prognose zu wagen.

Musicscan: Du hast ja sehr viele Bands aus den Staaten released. Liegt Dein Fokus in den Staaten? Wenn ja, warum?

Lifeforce Part 2: Unser Fokus liegt sicherlich auch in Amerika. Das ist aber nicht der Hauptgrund, warum wir so viele amerikanische Bands auf dem Label haben. Ich sollte darauf vielleicht auch eher in deiner nächsten Frage eingehen. Ein Gesichtspunkt ist aber sicherlich, dass wir uns als Label in den Staaten einen Namen machen wollen, was uns mit rein europäischen Bands nicht gelingt. Amis geben größtenteils eine Scheiß auf Bands aus Europa. Das ist nicht besonders schön, über kurz oder lang aber auch nicht zu ändern. Deshalb müssen wir eben auch einen großen Teil Ami-Bands veröffentlichen, um dadurch die Kids da drüben auch auf die europäischen Bands auf unserem Label aufmerksam zu machen.

Musicscan: Empfindest Du amerikanische Bands als überbewertet? Ich meine, fast jeder schaut in die Staaten... Was haben die US-Bands den europäischen voraus?

Lifeforce Part 2: Ich empfinde einen großen Teil der amerikanischen Bands überbewertet, was nicht einmal heißen soll, dass ich sie wirklich schlecht finde. Ich bin eher der Meinung, dass sich viele europäische Hardcore-Kids und Bands sich auf ihre eigene Identität besinnen sollten anstatt nach Amerika zu schielen und zu versuchen die Bands zu kopieren. Ich bin aber schon der Meinung, dass viele amerikanische Bands im spielerischen Bereich den europäischen Bands weit voraus sind. Das gilt nicht unbedingt für Metalbands, aber im Hardcore-Bereich ist mir das immer wieder aufgefallen. Das ist ein weiterer Punkt, der für die vielen amerikanischen Bands auf Lifeforce spricht.

Musicscan: Wirklichen New School gibt es ja fast nicht mehr - die Bands spielen quasi "reinen" Metal - Wie erklärst Du das?

Lifeforce Part 2: Im Nachhinein betrachtet, haben die einstigen New School- Bands versucht ihre Vorbilder aus dem Metal zu kopieren, was ihnen aufgrund ihrer nicht ganz ausgereiften spielerischen Fähigkeiten nicht immer gelungen ist. Deshalb sehe ich die Entwicklung zum "reinen" Metal nur als Weiterentwicklung der Bands an. Dazu haben einige Leute sicherlich eine andere Meinung, aber wie viel musikalisches Verständnis braucht es um Youth Crew Hardcore zu spielen im Vergleich zu Metal?

Musicscan: Ist es Dir wichtig, dass Lifeforce auch im Metal-Lager etabliert ist? Wo siehst Du Dich da positioniert?

Lifeforce Part 2: Es ist für mich extrem wichtig Lifeforce in den nächsten Jahren auch im Metalbereich zu etablieren, um die Vorurteile, die in beiden Szenen vorherrschen, weiter abzubauen. Ich sehe Lifeforce dabei als "Brücke der Verständigung", klingt wirklich cheesy, aber es trifft den Kern.

Musicscan: Denkst Du der große Metal-Boom hat seinen Zenit schon überschritten?

Lifeforce Part 2: Welcher Metal-Boom?! Die Metalszene stagniert seit Jahren und erst jetzt ist wieder ein Anstieg zu verzeichnen, deshalb kann man von einem überschrittenen Zenit nicht sprechen. Was sicherlich/ hoffentlich in nächster Zeit zurückgehen wird, ist der ganze Nu Metal (neuerdings Nu Rock) Kram und die Leute besinnen sich hoffentlich wieder hin zum "wahren" Metal. Ich bin wirklich nicht der True Metal Verfechter, aber was die letzten Jahre an Dreck auf den Markt geworfen wurde und sich Metal geschimpft hat, war schmerzfrei bisweilen nicht mehr zu ertragen.

Musicscan: Hörst Du privat auch Old School/Youth Crew? Was gibt Dir solche Musik?

Lifeforce Part 2: Du weißt ganz genau, dass ich mir privat solche Sachen so gut wie gar nicht mehr gebe. Die einzigsten Oldschoolbands, die ich mir noch anhöre, sind wirklich die Bands der alten Tage wie Turning Point oder Gorilla Biscuits. Mit diesen ganzen neueren Oldschool- und Youthcrewbands kann ich überhaupt nix anfangen.

Musicscan: Stichwort Vinyl: Wie wichtig sind Dir Platten? Du bringst ja nicht alle Releases als LP heraus...

Lifeforce Part 2: Ich finde Vinyl schon ganz nett und wenn ich die Wahl oder besser gesagt Auswahl habe, kaufe ich entweder das Vinyl oder beides. Wer aber als Label selbst schon einmal Vinyl gemacht und um den Aufwand weiß, den du mit Vinyl hast, wird sich wahrscheinlich aus diesem Grund für die Produktion einer CD entscheiden. Wir versuchen nach wie vor, zumindest für die größeren Releases Vinyl mit anzubieten, um dieses Medium nicht aussterben zu lassen.

Musicscan: Kannst Du Leute verstehen, die für Original-Digis auf ebay Unmengen an Geld zahlen?

Lifeforce Part 2: Diese Leute sind für mich völlig krank und ich kann es auch absolut nicht nachvollziehen. Nicht nur bei Leuten, die für Digipacks mehr Geld ausgeben, sondern auch bei Leuten, die für farbige 7"s oder LPs mehr als den regulären Preis bezahlen. Diese Platten sind verdammt noch mal nicht mehr wert. Ganz im Gegenteil, die Vinylqualität ist sogar schlechter. Aber wenn Leute diese Preise zahlen wollen, sollen sie das tun. Du kannst unsere CDs ja auch im Mediamarkt für 15 EUR kaufen und sie bei uns für 11 EUR bekommen. Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Musicscan: Wer betreut die Lifeforce-Site? Wie zufrieden bist Du mit der neuen Seite?

Lifeforce Part 2: Mit der neuen Lifeforce Site bin ich mehr als zufrieden und ich bin sehr froh, dass das Schicksal uns mit Steffen von Tobtmedia zusammengebracht hat. Er hat es wirklich drauf. Wenn ihr eine neue Internetseite braucht, solltet ihr euch unbedingt an ihn wenden. Den Kontakt könnt ihr auf der Lifeforce Website finden. Dank der guten Datenbank können wir die Seite größtenteils selbst betreuen; nur die technisch aufwendigeren Sachen macht Steffen.

Musicscan: Gäbe es einen Punkt, an dem Du alles hinschmeißen würdest und Dich von heut auf morgen zurückziehen würdest? Welchen?

Lifeforce Part 2: Den Punkt hatte ich schon etliche Male erreicht. Wenn alles nicht so läuft, wie du es dir wünschst oder auch die Anerkennung für deine Arbeit wegbleibt. Sicherlich würde ich mich aus dem Label zurückziehen, wenn ich irgendwann merke, dass der Spaß an der Arbeit auf der Strecke bleibt und sich wirklich alles nur noch ums Business dreht. Das wäre sicherlich der Punkt, an dem ich das Label verkaufen würde und meine Zeit lieber anders verschwenden würde.

Musicscan: Als quasi "Geschäftsmann" in der HC-Szene - Wie lässt es sich arbeiten?

Lifeforce Part 2: Als "Geschäftsmann" in der Hardcore-Szene hast Du es wirklich schwer. Dieser Punkt geht wohl ganz klar an die Metal-Fraktion. Einige Leute in der Szene denken wahrscheinlich immer noch, dass Leute abziehen und Rechnungen nicht bezahlen ein Eckpfeiler der Hardcore-Szene ist. Den Jungs muss ich sagen, dass sie ihre Geschäftspraktiken schleunigst überdenken sollten oder sich besser aus der Szene verpissen. Viele Labels sind kaputt gegangen, weil sie von ihren Kumpels abgezogen wurden und im Endeffekt nicht einmal mehr ihre Miete bezahlen konnten. Es haben auch viele Leute immer noch nicht kapiert, dass sie keine fette Produktion und vielleicht noch ein 10-seitiges Digipack für 5 Euro bekommen können. Qualität hat irgendwo auch ihren Preis; mittlerweile auch im Hardcore. Diese Leute machen einem das Leben manchmal schon schwer, aber im großen und ganzen wendet es sich schon zum Besseren.

Musicscan: Kannst Du inzwischen vom Label leben?

Lifeforce Part 2: Momentan bin ich in der Übergangsphase. Es ist so, dass sich das Label mittlerweile selbst trägt, aber alle anfallenden Kosten noch nicht ganz deckt. Das wird sich aber in nächster Zeit ändern. Es ist ganz gut, dass Silke noch ihren regulären Job hat. Das entlastet uns finanziell enorm. Auf Dauer gesehen soll Silke aber schon Fulltime bei Lifeforce mitarbeiten und vielleicht noch ein paar Leute mehr.

Musicscan: Welche Ziele hast Du Dir für Dein Leben gestellt? Was willst Du erreichen?

Lifeforce Part 2: Ich bin eigentlich nicht der Typ, der sich große Ziele setzt, die ich vielleicht im Endeffekt nicht erreichen kann und ich dann enttäuscht über mich selbst bin. Was passiert passiert und wenn es positiv für mich ist und mich weiter bringt, dann reicht mir das schon.

Musicscan: Abschließende Worte?

Lifeforce Part 2: Danke für das nette Interview und schneid' dir die Haare.

 
 Links:
  Lifeforce- Labelsite
 
oben
Platte der Woche:

Die letzten Reviews:

  Atreyu
  Erra
  Lasershark
  Primal Age
  Caliban

Interviews/Stories:

  Massen
  Kalandra
  Ixion

Shows: